Commit 36a12b10 authored by J.H.M. Dassen (Ray)'s avatar J.H.M. Dassen (Ray)

Minor fixes to German translation (Debian #313746)

parent 9897147b
2005-06-15 J.H.M. Dassen (Ray) <jdassen@debian.org>
* de.po: Minor fixes. (Debian #313746)
2005-06-13 Jody Goldberg <jody@gnome.org>
* Release 1.5.2
......
......@@ -1453,7 +1453,7 @@ msgstr ""
"@FUNCTION=IMARGUMENT\n"
"@SYNTAX=IMARGUMENT(iZahl)\n"
"@DESCRIPTION=IMARGUMENT liefert das Argument Theta einer komplexen Zahl "
"@iZahl, also den Winkel im Gradmaß zwischen der reelen Achse und der "
"@iZahl, also den Winkel im Gradmaß zwischen der reellen Achse und der "
"Darstellung der Zahl in Polarkoordinaten.\n"
"\n"
"* Falls @iZahl keine gültige komplexe Zahl ist, liefert IMARGUMENT einen "
......@@ -1851,7 +1851,7 @@ msgstr ""
"@FUNCTION=IMARCSIN\n"
"@SYNTAX=IMARCSIN(iZahl)\n"
"@DESCRIPTION=IMARCSIN liefert den komplexen Arcus Sinus einer komplexen Zahl "
"@iZahl. Die Branch-Cuts liegen auf der reelen Achse, unterhalb von -1 und "
"@iZahl. Die Branch-Cuts liegen auf der reellen Achse, unterhalb von -1 und "
"oberhalb von 1.\n"
"\n"
"* Falls @iZahl keine gültige komplexe Zahl ist, liefert IMARCSIN einen "
......@@ -1881,7 +1881,7 @@ msgstr ""
"@FUNCTION=IMARCCOS\n"
"@SYNTAX=IMARCCOS(iZahl)\n"
"@DESCRIPTION=IMARCCOS liefert den komplexen Arcus Cosinus einer komplexen "
"Zahl @iZahl. Die Branch-Cuts liegen auf der reelen Achse, unterhalb von -1 "
"Zahl @iZahl. Die Branch-Cuts liegen auf der reellen Achse, unterhalb von -1 "
"und oberhalb von 1.\n"
"\n"
"* Falls @iZahl keine gültige komplexe Zahl ist, liefert IMARCCOS einen "
......@@ -2065,7 +2065,7 @@ msgstr ""
"@FUNCTION=IMARCCOSINHYP\n"
"@SYNTAX=IMARCCOSINHYP(iZahl)\n"
"@DESCRIPTION=IMARCCOSINHYP liefert den komplexen hyperbolischen Arcus "
"Cosinus einer komplexen Zahl @iZahl. Der Branch-Cut liegt auf der reelen "
"Cosinus einer komplexen Zahl @iZahl. Der Branch-Cut liegt auf der reellen "
"Achse, kleiner 1.\n"
"\n"
"* Falls @iZahl keine gültige komplexe Zahl ist, liefert IMARCCOSINHYP einen "
......@@ -2095,7 +2095,7 @@ msgstr ""
"@FUNCTION=IMARCTANHYP\n"
"@SYNTAX=IMARCTANHYP(iZahl)\n"
"@DESCRIPTION=IMARCTANHYP liefert den hyperbolischen Arcus Tangens einer "
"komplexen Zahl @iZahl. Die Branch-Cuts liegen auf der reelen Achse, "
"komplexen Zahl @iZahl. Die Branch-Cuts liegen auf der reellen Achse, "
"unterhalb von -1 und oberhalb von 1.\n"
"\n"
"* Falls @iZahl keine gültige komplexe Zahl ist, liefert IMARCTANHYP einen "
......@@ -3906,7 +3906,7 @@ msgstr ""
"@DESCRIPTION=MINUTE konvertiert eine Seriennummer in eine Minute, wobei die "
"Minute wird als Ganzzahl im Bereich zwischen 0 und 59 definiert ist.\n"
"\n"
"* Beachten Sie, dass Gnumeric eine eine Zeichenkette automatisch in eine "
"* Beachten Sie, dass Gnumeric eine Zeichenkette automatisch in eine "
"Seriennummer umwandelt, sodass das Datum als Zeichenkette übergeben werden "
"kann.\n"
"* Diese Funktion ist Excel-kompatibel.\n"
......@@ -5514,17 +5514,17 @@ msgstr ""
"\n"
"@Abrechnungsdatum ist das Abrechnungsdatum und @Fälligkeitsdatum das "
"Fälligkeitsdatum des Wertpapiers. @Investition ist der am @Abrechnungsdatum "
"für das Wertpapier gezahlte Preis und @Auszahlung das vorraussichtliche am "
"für das Wertpapier gezahlte Preis und @Auszahlung das voraussichtliche am "
"@Fälligkeitsdatum Kapital.\n"
"\n"
"@Basis ist der Typ des zur Tagesberechnung verwendeten Systems:\n"
"\n"
" 0 MSRB 30/360 (MSRB Regel G33 (e))\n"
" 1 Tatschliche Tage/Tatschliche Tage\n"
" 2 Tatschliche Tage/360\n"
" 3 Tatschliche Tage/365\n"
" 4 Europisch 30/360\n"
" 5 Europisch + 30/360\n"
" 1 Tatsächliche Tage/Tatsächliche Tage\n"
" 2 Tatsächliche Tage/360\n"
" 3 Tatsächliche Tage/365\n"
" 4 Europäisch 30/360\n"
" 5 Europäisch + 30/360\n"
"\n"
"* Falls @Abrechnungsdatum oder @Fälligkeitsdatum nicht gültig ist, liefert "
"ZINSSATZ einen #ZAHL!-Fehler.\n"
......@@ -9459,7 +9459,7 @@ msgstr ""
"SUMMEWENN(A1:A5,\"<=28\") 78 und\n"
"SUMMEWENN(A1:A5,\"<28\") 50.\n"
"Falls zusätzlich die Zellen B1, B2, ..., B5 die Zahlen 5, 3, 2, 6 und 7 "
"enthalen, liefert:\n"
"enthalten, liefert:\n"
"SUMMEWENN(A1:A5,\"<=27\",B1:B5) 8.\n"
"\n"
"@SEEALSO=ZÄHLENWENN, SUMME"
......@@ -10744,7 +10744,7 @@ msgstr ""
"\n"
"* Falls @Typ Null ist oder nicht übergeben wird, liefert RÖMISCH klassiche "
"römische Zahlen.\n"
"* Typ 1 is übersichtlicher als der klassische Typ, Typ 2 übersichtlicher als "
"* Typ 1 ist übersichtlicher als der klassische Typ, Typ 2 übersichtlicher als "
"Typ 1 und Typ 3 ist übersichtlicher als Typ 2. Typ 4 ist der vereinfachte "
"Typ.\n"
"* Falls @Zahl negativ oder größer als 3999 ist, liefert RÖMISCH einen #WERT!-"
......@@ -10784,7 +10784,7 @@ msgid ""
msgstr ""
"@FUNCTION=SUMMENPRODUKT\n"
"@SYNTAX=SUMMENPRODUKT(Bereich1,Bereich2,...)\n"
"@DESCRIPTION=SUMMENPRODUKT multipliziert die ensprechenden Dateneinträge in "
"@DESCRIPTION=SUMMENPRODUKT multipliziert die entsprechenden Dateneinträge in "
"den angegebenen Feldern oder Bereichen und liefert dann die Summe dieser "
"Produkte. Falls ein Feldeintrag nicht numerisch ist, wird stattdessen der "
"Wert Null verwendet.\n"
......@@ -10824,7 +10824,7 @@ msgid ""
msgstr ""
"@FUNCTION=SUMMENPRODUKT\n"
"@SYNTAX=SUMMENPRODUKT(Bereich1,Bereich2,...)\n"
"@DESCRIPTION=SUMMENPRODUKT multipliziert die ensprechenden Dateneinträge in "
"@DESCRIPTION=SUMMENPRODUKT multipliziert die entsprechenden Dateneinträge in "
"den angegebenen Feldern oder Bereichen und liefert dann die Summe dieser "
"Produkte. Falls ein Feldeintrag nicht numerisch ist, wird stattdessen der "
"Wert Null verwendet.\n"
......@@ -10864,7 +10864,7 @@ msgid ""
msgstr ""
"@FUNCTION=SUMMENPRODUKT\n"
"@SYNTAX=SUMMENPRODUKT(Bereich1,Bereich2,...)\n"
"@DESCRIPTION=SUMMENPRODUKT multipliziert die ensprechenden Dateneinträge in "
"@DESCRIPTION=SUMMENPRODUKT multipliziert die entsprechenden Dateneinträge in "
"den angegebenen Feldern oder Bereichen und liefert dann die Summe dieser "
"Produkte. Falls ein Feldeintrag nicht numerisch ist, wird stattdessen der "
"Wert Null verwendet.\n"
......@@ -11027,7 +11027,7 @@ msgid ""
msgstr ""
"@FUNCTION=SUMMENPRODUKT\n"
"@SYNTAX=SUMMENPRODUKT(Bereich1,Bereich2,...)\n"
"@DESCRIPTION=SUMMENPRODUKT multipliziert die ensprechenden Dateneinträge in "
"@DESCRIPTION=SUMMENPRODUKT multipliziert die entsprechenden Dateneinträge in "
"den angegebenen Feldern oder Bereichen und liefert dann die Summe dieser "
"Produkte. Falls ein Feldeintrag nicht numerisch ist, wird stattdessen der "
"Wert Null verwendet.\n"
......@@ -11985,7 +11985,7 @@ msgstr ""
"einer Grundgesamtheit. Zur Bestimmung der tatsächlichen Varianz einer "
"gesamten Grundgesamtheit müssen Sie die Funktion @VARIANZN verwenden.\n"
"\n"
"* VARIANZ ist auch als N-1-Varianz bekannt. Unter reelen Bedingungen ist "
"* VARIANZ ist auch als N-1-Varianz bekannt. Unter reellen Bedingungen ist "
"dies der wahrscheinlichste Schätzwert für die wahre Varianz.\n"
"* Diese Funktion ist Excel-kompatibel.\n"
"\n"
......@@ -12023,7 +12023,7 @@ msgstr ""
"einer Grundgesamtheit. Zur Bestimmung der tatsächlichen Varianz einer "
"gesamten Grundgesamtheit müssen Sie die Funktion @VARIANZN verwenden.\n"
"\n"
"* VARIANZ ist auch als N-1-Varianz bekannt. Unter reelen Bedingungen ist "
"* VARIANZ ist auch als N-1-Varianz bekannt. Unter reellen Bedingungen ist "
"dies der wahrscheinlichste Schätzwert für die wahre Varianz.\n"
"* Diese Funktion ist Excel-kompatibel.\n"
"\n"
......@@ -12959,7 +12959,7 @@ msgstr ""
"Verteilung bereit.\n"
"\n"
"@Beobachteter_Bereich ist der Bereich, der die zu beobachtenden Messpunkte "
"enhält. @Erwarteter_Bereich ist der Bereich, der die erwarteten Werte für "
"enthält. @Erwarteter_Bereich ist der Bereich, der die erwarteten Werte für "
"die Messpunkte enthält.\n"
"\n"
"* Diese Funktion ist Excel-kompatibel.\n"
......
Markdown is supported
0% or
You are about to add 0 people to the discussion. Proceed with caution.
Finish editing this message first!
Please register or to comment